Skip to main content

Die besten Bluetooth-Lautsprecher 2017


Dank der Bluetooth-Lautsprecher ist endlich Schluss mit dem Kabelsalat! Mittlerweile gibt es zahlreiche, sehr unterschiedliche und auch äußerst hochwertige Bluetooth-fähige Boxen. Neben der Qualität und dem Preis spielen bei der Bestimmung der besten Bluetooth-Lautsprecher auch die diversen Zusatzfunktionen eine wichtige Rolle. Das Beste an den kabellosen Boxen ist, dass sich unter den Spitzenreitern auch sehr preiswerte Modelle befinden.

Die Bluetooth-Technologie ermöglicht nicht nur eine bequeme Flexibilität, hierdurch wird auch die Schwachstelle der meisten Boxen vermieden. Mit Bluetooth-Lautsprechern ist es weder nötig, die Kabel mühevoll zu entknoten, noch kaputte Stellen reparieren zu lassen. Außerdem können die Bluetooth-Boxen auch aus Entfernung über ein Endgerät wie zum Beispiel das Smartphone bedient werden. Die besten Bluetooth-Lautsprecher mit neuster Technologie ermöglichen Reichweiten von bis zu 100 Meter.

 

Was Sie auf dieser Seite über die besten Bluetooth-Lautsprecher finden

Im Folgenden finden Sie neben den von uns empfohlenen Bluetooth-Lautsprechern und den Testsiegern von Stiftung Warentest auch alle wichtigen Informationen zu den Bluetooth-Lautsprechern. So werden etwa alle relevanten Fachbegriffe erläutert und sämtliche wichtige Kriterien erklärt, die für die Auswahl wichtig sind. Bei welchem Modell es sich um einen guten Lautsprecher handelt, ist nämlich vor allem vom gewünschten Einsatzzweck abhängig. Wir haben diverse Tests und Bewertungen zu aktuellen und beliebten Geräten ausgewertet und stellen die besten Bluetooth-Lautsprecher im Folgenden genauer vor. Zudem werden hier die Bewertungen der fünf Testsieger von Stiftung Warentest beschrieben.

 

Die beliebtesten Produkte aus allen Kategorien

Unsere Empfehlung
UE ROLL 2

87,29 € 99,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Unsere Empfehlung
Bose SoundLink Mini II

189,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Unsere Empfehlung
Bose SoundLink III

277,99 € 329,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Preis/Leistungs-Sieger
Marshall Kilburn

180,94 € 269,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

 

Inhaltsverzeichnis

1. Von uns empfohlene Bluetooth-Lautsprecher

2. Die Stiftung Warentest Testsieger

3. Worauf kommt es beim Kauf von Bluetooth-Lautsprechern an?

4. Alle Fachbegriffe der Bluetooth-Lautsprecher leicht erklärt

5. FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Bluetooth-Lautsprechern

 


1. Von uns empfohlene Bluetooth-Lautsprecher

Hier finden Sie von uns ausgewählte Favoriten, die in diversen Test und Rezensionen empfohlen werden. Um die besten Bluetooth-Lautsprecher zu bestimmen, wurden diverse Kriterien wie die Klangqualität, die Akkulaufzeit und die Zusatzfunktionen berücksichtigt. Nachfolgend werden die Lautsprecher, die allesamt einen besonders positiven Eindruck hinterlassen haben, aufgelistet.

 

Die kompaktesten Bluetooth-Lautsprecher

Die kompaktesten Geräte sollten klein und leicht sein um diese einfach transportieren zu können. Da diese Geräte hauptsächlich im Außenbereich eingesetzt werden, sollten sie zusätzlich sowohl robust als auch idealerweise spritzwassergeschützt sein und eine hohe Akkukapazität aufweisen. Eine Übersicht aller von uns ausgewerteten Lautsprecher dieser Kategorie finden sie zusätzlich unter Kompakte Boxen in der Rubrik Produktvergleich.

 

JBL Clip 2

41,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Unsere Empfehlung
UE ROLL 2

87,29 € 99,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Creative MUVO Mini

46,99 € 59,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Preis/Leistungs-Sieger
Anker SoundCore

39,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

 

Die Allrounder

Die Allrounder unter den Lautsprechern können zu jeden Zweck eingesetzt werden, hier muss sowohl die Klang-Qualität als auch die Kompaktheit stimmen. Eine Übersicht aller von uns ausgewerteten Lautsprecher dieser Kategorie finden sie zusätzlich unter Allrounder in der Rubrik Produktvergleich.

 

Preis/Leistungs-Sieger
JBL Flip 3

120,00 € 129,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Unsere Empfehlung
Bose SoundLink Mini II

189,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
JBL Charge 3

123,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Bowers & Wilkins T7

266,33 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

 

Die schwergewichtigen Klangwunder

In dieser Kategorie müssen die Lautsprecher hauptsächlich eins haben, eine herausragende Kalng-Qualität, alles andere ist Zweitrangig. Eine Übersicht aller von uns ausgewerteten Lautsprecher dieser Kategorie finden sie zusätzlich unter Schwergewichtige Klangwunder in der Rubrik Produktvergleich.

 

Bang & Olufsen Play BeoPlay A2

279,62 € 399,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Unsere Empfehlung
Bose SoundLink III

277,99 € 329,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
JBL Xtreme

205,99 € 299,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Preis/Leistungs-Sieger
Marshall Kilburn

180,94 € 269,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

 


2. Die Stiftung Warentest

Bei Stiftung Warentest wurden am 04/2016 die 38 besten Bluetooth-Lautsprecher getestet. Der Test beinhaltet Bluetooth-Lautsprecher mit Preisen zwischen 20 und 350 €. Im Folgenden finden Sie eine Übersicht zu den Testsiegern und ihren top Features.

 

Platz 1: Bang & Olufsen Beoplay A2

Die Bluetooth-Boxen mit der höchsten Klangqualität!

Der Bang & Olufsen Beoplay A2 schafft es ein weiteres Jahr bei Stiftung Warentest auf Platz 1 im Test. Der Beoplay A2 wurde von den Testern als „Klangwunder“ und als der beste Bluetooth-Lautsprecher bezeichnet. Stiftung Warentest beschreibt den Ton von diesem Lautsprecher im Test zudem als besonders ausgewogen und basslastig. Der absolute Testsieger hat eine maximale Wiedergabedauer von bis zu 24 Stunden und kann sogar als Ladegerät für Smartphones genutzt werden. Allerdings soll sich die Betriebsdauer des Testsiegers bei maximaler Lautstärke deutlich verringern. Außerdem geben die Tester an, dass keine Freisprechfunktion möglich ist. Für Personen, die einen sauberen Klang schätzen, ist der Beoplay A2 der die richtige Wahl.

Bang & Olufsen Play BeoPlay A2

279,62 € 399,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen

 

Platz 2: Bowers & Wilkins T7

Die Bluetooth-Boxen mit der längsten Ausdauer!

Der T7 von Bowers & Wilkins ergattert beim Test den zweiten Platz und gehört ebenfalls zu den besten Bluetooth-Lautsprechern überhaupt. Er überzeugt im Test vor allem aufgrund seiner bemerkenswert langen Wiedergabedauer von bis zu 36 Stunden am Stück. Die sehr hohe Akkulaufzeit macht den T7 zu dem Testsieger in Punkto Wiedergabelänge. Allerdings bezeichnen die Tester den Klang nur als mäßig. Auch das Gewicht und die Größe fallen im Test eher negativ auf. Trotzdem gehören die T7 Bluetooth-Boxen zu den Top 5 Testsiegern. Der T7 ist zudem sehr gut geeignet für den ständigen Outdoor-Einsatz.

Bowers & Wilkins T7

266,33 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen

 

Platz 3: JBL Charge 2

Die Bluetooth-Boxen mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis

Der JBL Charge 2 hat die Tester mit seinem guten Preis-Leistungsverhältnis überzeugt. Im Test landet er vor allem wegen seinem ausgewogenen, kraftvollen und guten Sound auf Platz 3 der Testsieger. Die Bluetooth-Boxen haben die Tester außerdem aufgrund ihres geringen Gewichts und des kompakten Designs überzeugt. Daher gehört auch der Charge 2 zu den Testsiegern von Stiftung Warentest und zu den top Lautsprechern im Test. Wenn Sie nach einer guten Balance zwischen Preis und Qualität suchen, ist der Charge 2 der vorteilhafteste Bluetooth-Lautsprecher für Sie.

Hier das aktuelle Modell: JBL Charge 3

JBL Charge 3

123,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsNicht Verfügbar

 

Platz 4: Loewe Speaker 2go

Die Bluetooth-Boxen mit der besten Bedienung

Der Loewe Speaker 2go landete laut Stiftung Warentest vor allem wegen seiner Einfachheit unter den Testsiegern der Bluetooth-Boxen. Die Speaker 2go gehören aber auch wegen dem guten Klang und den voluminösen Bässen zu den besten Lautsprechern. Der Testsieger besitzt über NCF und kann bei Bedarf auch zum Aufladen eines Smartphones genutzt werden. Im Test werden allerdings die Größe, das hohe Gewicht und die Akkulaufzeit der Bluetooth-Boxen bemängelt. Der Speaker 2go ist sehr gut für Personen geeignet, die sich eine einfache Bedienung wünschen.

Loewe Speaker 2go

129,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsNicht Verfügbar

 

Platz 5: Ultimate Ears Boom

Die Bluetooth-Boxen mit Farbkodierung

Auch die farbkodierten Ultimate Ears Boom gehören zu den Top 5 Testsiegern der Bluetooth-Boxen von Stiftung Warentest. Der Ears Boom gehört aufgrund seines guten Preis-Leistungs-Verhältnisses zu den besten Bluetooth-Lautsprechern. Der Testsieger zeigt die Bluetooth-Boxen in der App in den richtigen Farben und ist wasserabweisend. Allerdings ist der Klang der Boxen laut der Tester nur mäßig. Der UE Boom ist der richtige Lautsprecher für Personen, die sich ein farbenfrohes Gerät wünschen.

Hier das aktuelle Modell: Ultimate Ears Boom 2

UE BOOM 2

109,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen

 


3. Worauf kommt es beim Kauf von Bluetooth-Lautsprechern an?

Bei Bluetooth-Boxen zeugt ein hoher Preis nicht zwangsläufig auch von einer guten Qualität. Unter den besten Bluetooth-Lautsprechern sind auch sehr preiswerte Modelle zu finden. Außerdem sind neben einem guten Klang und satten Bässen auch weitere Faktoren ausschlaggebend, um einen geeigneten Lautsprecher zu bestimmen. So ist auch die höchste Soundqualität nutzlos, wenn der Akku der Boxen nichts taugt. Auch die Kompatibilität, die Robustheit und die Zusatzfunktionen können für die Wahl des Bluetooth-Lautsprechers wichtig sein. Im Folgenden finden Sie alle wichtigen Kaufkriterien, um eine geeigneten Lautsprecher für Ihre Bedürfnisse zu finden.

Die Klangqualität der besten Bluetooth-Lautsprecher

Das wichtigste Kriterium für die besten Bluetooth-Lautsprecher ist in den meisten Fällen eine gute Klangqualität. Je nach Einsatzgebiet sollte diese in einem guten Verhältnis zur Größe den Bluetooth-Boxen stehen. In der Regel haben jedoch größere und schwerere Boxen auch den schönsten Klang. Top Bluetooth-Lautsprecher besitzen außerdem einen aptX-Codec. Dieser ermöglicht die beste Übertragung und somit den schönsten Klang. Bei vielen Boxen müssen die Audiodateien nämlich zuerst kodiert und anschließend wieder dekodiert werden, um per Bluetooth versendet werden zu können. Darunter leidet dann die Klangqualität der Lautsprecher. Daher eignen sich Boxen mit mehreren Verbindungsmöglichkeiten am ehesten.

Die Größe und das Gewicht der besten Bluetooth-Lautsprecher

Es gibt sowohl Bluetooth-Boxen, die nur ein paar 100 Gramm wiegen als auch solche, die mehrere Kilogramm schwer sind. Welches Gewicht und welche Größe der Bluetooth-Lautsprecher hat, ist allerdings vom gewünschten Einsatzzweck abhängig. Die vorzuziehenden Bluetooth-Lautsprecher für unterwegs sind besonders klein und leichtgewichtig. Lautsprecher für die eigene Wohnung können hingegen auch größere Maße und ein höheres Gewicht vorweisen. Für die höchste Flexibilität sind aber auch die Maße der Bluetooth-Boxen ausschlaggebend. Boxen für den Outdoor Einsatz nehmen nur sehr wenig Platz in der Tasche ein.

Die Hersteller der besten Bluetooth-Lautsprecher

Der Test macht deutlich, dass bestimmte Unternehmen qualitativ hochwertige Bluetooth-Lautsprecher herstellen. Natürlich gehören einige Produkte von etablierten Unternehmen wie Bose, Marshall, JBL, Denon und Bang & Olufsen zu den top Bluetooth-Lautsprechern im Test. Der Test zeigte aber auch, dass bekannte Marken nicht zwangsläufig die besten Lautsprecher herstellen. Unter den Testsiegern befinden sich nämlich auch kleinere Marken wie zum Beispiel Bestbeans und Anker. Die meisten Testsieger stammen allerdings von altbewährten Herstellern, die viel Erfahrung und Know-How für die Herstellung guter Bluetooth-Lautsprecher mitbringen.

Welches sind die besten Bluetooth-Lautsprecher in Punkto Akkulaufzeit?

Auf der Suche nach einem geeigneten Lautsprecher ist auch die Akkulaufzeit besonders wichtig. Im Test wiesen die diversen Bluetooth-Boxen sehr unterschiedliche Wiedergabezeiten auf. Dabei ermöglichen gute Lautsprecher eine Akkulaufzeit von 24 der gar 36 Stunden, während andere Geräte im Test nur drei bis vier Stunden am Stück laufen konnten. Hierbei ist zu beachten, dass große und leistungsstarke Boxen auch mehr Energie verbrauchen. Beim Test war aber auch die verwendete Wiedergabe-Lautstärke für die Auswahl ausschlaggebend. Darüber hinaus ist die Akkulaufzeit auch von der genutzten Bluetooth-Version abhängig. Die aktuellste Version ist derzeit Bluetooth 5.0 vom Dezember 2016. Die Lautsprecher sollten daher mindestens Bluetooth 4.0 Technologie besitzen. Der Test zeigte, dass alle Vorgängerversionen einen höheren Stromverbrauch vorweisen. Die besten Bluetooth-Lautsprecher besitzen also einen leistungsstarken Akku und Bluetooth 5.0.

Sind Modelle mit Batterien oder solche mit integriertem Akku die geeignete Wahl?

Ein integrierter Akku ist zu bevorzugen. Hierbei können die Bluetooth-Boxen direkt über ein USB-Kabel aufgeladen werden. Das USB-Kabel kann sowohl direkt in eine Steckdose gesteckt, als auch mit dem Computer oder Laptop verbunden werden. Das Aufladen von Bluetooth-Boxen mit herkömmlichen Akkubatterien ist hingegen aufwänd. Hierbei muss die Batterie zum Aufladen erst aus den Bluetooth-Boxen entnommen und dann in ein Akkuladegerät gesteckt werden. Daher sind Bluetooth-Boxen mit integriertem Akku deutlich komfortabler.

Die Verbindungsmöglichkeiten von Bluetooth-Lautsprecher

Neben Bluetooth 5.0 können auch weitere praktische Verbindungsfunktionen zum Einsatz kommen. Die Testsieger können sowohl mit als auch ohne Bluetooth genutzt werden, da sie über einen AUX-Anschluss verfügen. So kann der Lautsprecher auch Musik von Geräten wiedergeben, die kein Bluetooth besitzen. Diese Geräte ermöglichen also auch das Abspielen von MP3-Playern oder ähnlichen Geräten. Der Test zeigte jedoch, dass fast alle Bluetooth-Boxen einen normalen 3,5 mm Klinken-Anschluss besitzen, mit dem ein analoges Verbinden möglich ist. Einige der besten Bluetooth-Lautsprecher besitzen zudem mehrere multifunktionale micro-USB-Anschlüsse, die sogar ein Aufladen von Smartphones oder anderen Geräten erlauben.

Ein weiteres, nützliches aber nicht notwendiges Feature ist der NFC-Standard. Hierbei können die Boxen zum Verbinden einfach neben das Endgerät gelegt werden. Der Test zeigte allerdings, dass nur die wenigsten Bluetooth-Boxen auch WLAN und / oder AirPlay unterstützen. Diese Features ermöglichen die höchste Soundqualität, da die Audiodateien hierbei nicht automatisch kodiert und dekodiert werden. Auch aptX-Codec ermöglicht eine besonders schonende Übertragung. Daher besitzen die besten Bluetooth-Lautsprecher AirPlay und WLAN oder aptX-Codec.

Welche Vorteile haben Bluetooth-Boxen?

Bluetooth gehört bereits seit den 1990er Jahren zum Standard, weshalb sogar ältere Mobiltelefone diese Technologie besitzen. Daher lassen sich die meisten Geräte problemlos mit den Bluetooth-Boxen verbinden. Dadurch wird wiederum ein äußerst flexibler und komfortabler Einsatz ermöglicht. Bei Boxen ist es nicht nötig, Kabel zu verlegen und diese regelmäßig zu entknoten. Auch Beschädigungen der Kabel gehören dank der Bluetooth-Boxen mit Akku der Vergangenheit an. Die meisten Boxen sind außerdem für den Outdoor Einsatz konzipiert. Dank ihrer Flexibilität sind Bluetooth-Boxen eine gute Wahl für unterwegs. Sie bringen aber auch für den Einsatz Zuhause viele Vorteile mit sich. Mit den besten Bluetooth-Lautsprechern ist es nicht nötig, in jedem Raum ein anderes Soundsystem zu installieren. Auch ein ständiges Ein- und Ausstöpseln des Geräts ist dank Bluetooth-Technologie überflüssig.

Die Tests zeigen, dass sich je nach gewünschtem Einsatzgebiet andere Bluetooth-Boxen besser eignen. Die Testsieger für den Außeneinsatz sind wegen ihrer geringen Größe, einer langen Akkulaufzeit und des leichten Gewichts sehr vorteilhaft. Bluetooth-Lautsprecher für Zuhause überzeugen hingegen durch besonders hohe Klangqualität. Einige der Testsieger können sogar mit weiteren Bluetooth-Boxen zu einem großen Surround-System verbunden werden.

Bluetooth-Geräte für die Musikwiedergabe – Welche Arten gibt es?

Die praktische Bluetooth-Technologie wird sowohl für Boxen als auch für Kopfhörer eingesetzt. Je nachdem, ob Sie Ihre Lieblingsmusik laut oder für sich alleine hören möchten, eignet sich ein anderes Gerät am besten. Bluetooth-Boxen erzeugen in der Regel einen besseren Raumklang und sind natürlich sehr praktisch, um die Musik gemeinsam mit Freunden zu genießen. Dafür können Sie Ihre Musik mit Bluetooth-Kopfhörern auch an öffentlichen Plätzen genießen, ohne jemanden zu stören. Ob nun On-Ear- oder In-Ear-Kopfhörer die richtige Wahl sind, ist Geschmackssache.

On-Ear-Kopfhörer mit Bluetooth

On-Ear-Kopfhörer liegen auf dem Ohr auf und stören daher auch nach langem Tragen nicht. Sie benötigen keine besondere Passform, um optimal zu sitzen und nicht zu verrutschen. Außerdem wird mit ihnen meistens der angenehmste Raumklang erreicht. Darüber hinaus gelten On-Ear-Kopfhörer als weniger gefährlich für die Gesundheit der Ohren. Dafür sind sie deutlich sperriger als In-Ear-Kopfhörer.

In-Ear-Kopfhörer mit Bluetooth

In-Ear-Kopfhörer werden ins Ohr eingeführt, wodurch ein abgeschirmter Sound ermöglicht wird. Da sie sich näher am Trommelfeld befinden als die On-Ear-Kopfhörer kann die Musik zwar klangvoller und mit weniger Nebengeräsuchen wahrgenommen werden, dafür sind sie aber auch riskanter für die Gesundheit der Ohren.

Die verschiedenen Einsatzzwecke der Bluetooth-Boxen

Bluetooth-Boxen eignen sich nicht nur hervorragend für den Außeneinsatz, sie bringen auch im eigenen Heim sehr viele Vorteile mit sich. Mit Bluetooth-Boxen können Sie Ihre Lieblingsmusik in der gesamten Wohnung genießen, ohne die Boxen ständig umstöpseln zu müssen. Daher stellen sie sowohl für den Heim- als auch für den Außeneinsatz die flexibelste und beste Möglichkeit dar. Natürlich sind Bluetooth-Boxen aber gerade beim Outdoor-Einsatz besonders praktisch. Robuste Bluetooth-Lautsprecher können problemlos überall mitgenommen werden, ganz egal ob auf Reisen, für ein Picknick im Park oder einen Ausflug an den See. Der Einsatz in einem geschlossenen Raum stellt allerdings andere Ansprüche an die Bluetooth-Boxen als ihre Nutzung im Freien. Welches Gerät genommen werden sollte, hängt daher auch vom gewünschten Einsatzgebiet ab.

Bluetooth-Lautsprecher für draußen

Wenn Sie die Bluetooth-Boxen ständig dabei haben möchten, eignen sich hauptsächlich besonders kompakte und sehr leichte Geräte mit einem leistungsstarken Akku. Je nach Bedarf können die Maße und das Gewicht für die Auswahl des Gerätes relevanter sein, als die Klangqualität. Beim Außeneinsatz kann außerdem eine spritzwasserfeste oder gar komplett wasserdichte Bauweise sehr vorteilhaft sein. Robuste Lautsprecher für den Außeneinsatz besitzen eine gute Balance aus kompakter, robuster und leichtgewichtiger Bauweise, hochwertiger Soundqualität und langer Akkulaufzeit.

Bluetooth-Lautsprecher für Zuhause

Prinzipiell können Sie alle Bluetooth-Boxen auch für Zuhause nutzen. Allerdings kann der Lautsprecher für das eigene Heim ruhig auch etwas größer und schwerer sein ,dafür aber die schönste Akustik liefern. Beim Inneneinsatz die Geräte nicht die ängste Akkulaufzeit aufweisen. Ganz im Gegenteil, für den Heimeinsatz gehören auch Geräte, die mit einem Netzstecker über eine Steckdose betrieben werden. Für den Einsatz Zuhause ist zudem die aptX-Technologie vorteilhaft. Hierbei müssen die Audio-Dateien nämlich nicht erst für die Bluetooth-Wiedergabe dekodiert und anschließend wieder kodiert werden. Dadurch wird die höchste Klangqualität ermöglicht.

 


4. Alle Fachbegriffe der Bluetooth-Lautsprecher leicht erklärt

Wie bei allen technischen Geräten sind auch bei Bluetooth-Boxen zahlreiche Fachbegriffe vorzufinden. Mit ihnen können Sie erkennen, welches Gerät welche Features enthänlt. Die Fachbegriffe geben zum Beispiel Auskunft darüber, welche Bluetooth-Lautsprecher in Punkto Klangqualität oder welcher für die Wiedergabe Ihrer Lieblingsmusik geeignet ist. Im Folgenden finden Sie alle relevanten Begriffe leicht erklärt, damit Sie den geeignetsten Bluetooth-Lautsprecher für Ihre Bedürfnisse finden können.

Die Belastbarkeit von Bluetooth-Boxen

Die Belastbarkeit kann unterschiedliche Faktoren beurteilen. Im Test wurden sowohl die Nennbelastbarkeit als auch die Musikbelastbarkeit der Bluetooth-Boxen berücksichtigt. Allerdings zeigt der Test, dass die Belastbarkeit kein Kriterium für die Qualität der besten Bluetooth-Lautsprecher ist. Der Test macht sogar deutlich, dass die Belastbarkeit nicht einmal Auskunft über die maximal mögliche Lautstärke der Boxen gibt. In vielen Fällen wird die Belastbarkeit irreführend genutzt. Die Testsieger der Bluetooth-Boxen zeigen, dass dieser Begriff eher irrelevant ist.

Die Nennbelastbarkeit der Bluetooth-Boxen

Die Nennbelastbarkeit gibt an, wie hoch die maximale elektrische Leistung der Bluetooth-Boxen im Dauerbetrieb sein kann. Sie wird in Watt angegeben und von der DIN 45573 Norm präzise definiert.

Die Musikbelastbarkeit von Bluetooth-Boxen

Mit der Musikbelastbarkeit wird die Leistung bezeichnet, die eine Wiedergabe ohne eine starke Verzerrung oder eine Beschädigung ermöglicht. Diese Leistung beinhaltet sowohl kurzfristige als auch hohe Pegel. Die DIN 45500 führt alle relevanten Randbedingungen hierzu auf.

Dezibel (dB) bei Bluetooth-Boxen (Schalldruck, Schallintensität und Lautstärke)

Ein wichtigeres Kriterium für die Bestimmung des besten Bluetooth-Lautsprechers ist die Dezibel-Angabe. Hierbei handelt es sich um eine logarithmische Maßzahl, die das Verhältnis zwischen zwei physikalischen Größen kennzeichnet. Die eigentliche Hilfseinheit ist das Bel, die nach Alexander G. Bell benannt wurde. Das Dezibel bezeichnet lediglich das 10tel (Dezi) eines Bels.

Vereinfach gesagt kann mit Dezibel zum Beispiel das Verhältnis zwischen der Höhe der Lautstärken und dem Verhältnis zur Lautstärke an der Hörgrenze beschrieben werden. Je höher die Dezibel-Angabe auf dem Lautsprecher ist, desto höher sind auch der Schalldruckpegel, die Schallintensität und die Lautstärke. Dezibel kann zum Beispiel Auskunft über den Wirkungsgrad und somit über die besten Bluetooth-Lautsprecher in Punkto Lautstärke geben.

Dynamik Kompression

Die Dynamik Kompression wird bei Lautsprechern auch als Midnight-Modus bezeichnet. Sie Beschreibt die Einstelloption bei Dolby-Digital-Receivern. Dadurch können die unterschiedlichen Lautstärken regelmäßig von den Bluetooth- Lautsprechern wiedergegeben werden. Wenn die Dynamik Kompression bei einem Lautsprecher eingeschaltet wird, werden niedrige Töne angehoben und laute Klänge abgesenkt. So wird der Dynamikbereich eingegrenzt. Diese Funktion macht bei Lautsprechern Sinn, die einen relativ geringen Dynamikbereich besitzen und trotzdem eine hohe Gesamtlautstärke wiedergeben sollen. Sie ist auch nützlich, um zum Beispiel Nachbarn von hohen Lautstärken der Spitzenpegel zu verschonen. Vorteilhaft ist es also, wenn Lautsprecher mit dem Midnight-Modus ausgestattet sind.

Frequenzbereiche (Bass-, Mittelton- und Hochtonbereich)

Der Mensch besitzt einen Hörbereich von etwa 20 Hz bis 20.000 Hz. Die maximale Obergrenze sinkt mit steigendem Alter und fällt dabei oftmals unter die 10.000 Hz. Der Frequenzbereich kann auch in kHz angegeben werden. 1 kHz entspricht dabei 1.000 Hz entspricht (20 kHz = 20.000 Hz). Die höherpreisigen Bluetooth-Boxen haben einen Frequenzbereich von 50 Hz bis 18.000 Hz. Ein so hoher Bereich ist aber in der Regel nicht notwendig. Je nach bevorzugter Musikart kann für die Auswahl des besten Bluetooth-Lautsprechers ein anderer Frequenzbereich wichtiger sein.

Frequenzgang

Bei Bluetooth-Boxen ist mit dem Frequenzgang in der Regel der sogenannte Frequenzgang der Amplituden gemeint. Der Frequenzgang beschreibt die Bandbreite, die der Lautsprecher verarbeiten kann. Der Schalldruck wird in Dezibel gemessen. Dazu gehört auch der zeitliche Verlauf des Schalldrucks, also der Phasengang. Der Frequenzgang verläuft im Idealfall linienförmig. In der Realität treten jedoch stets Zufälligkeiten auf, die möglichst klein und schmalbandig sein sollten. Qualitative Lautsprecher haben eine maximale Abweichungen von 3 dB.

Impedanz

Die Impedanz beschreibt bei Bluetooth-Boxen den Stromwiderstand in Ohm. Aus dem Ohm-Wert kann also geschlossen werden, wie stark der Lautsprecher den Verstärker abhängig von der Ausgangsimpedanz belastet. Der Fachbegriff steht also für den Nennscheinwiderstand des Geräts. Die Impedanz muss bei der Frequenzbereich-Auslegung berücksichtigt werden, da der Wert nicht über den gesamten Bereich konstant ist.

Klangfarbe

Die Klangfarbe beschreibt den Charakter der Töne und wird durch das Grundton-Oberton-Verhältnis bestimmt. Die unterschiedlichen Instrumente besitzen verschiedene Obertonspektren und klingen daher anders. Dabei ist auch das Eigenschwingverhalten in den ersten Bruchteilen einer Sekunde relevant.

Daher ist die Klangfarbe sehr wichtig zur Bestimmung der besten Bluetooth-Lautsprecher. Ein Bluetooth-Lautsprecher, bei dem keine ausreichende Grundtonwärme vorhanden ist, gibt die Musik sehr hell und kalt wider. Bluetooth-Boxen mit einem überbetonten Hochton lassen eine Hi-Hat zu silbrig oder grell klingen. Bluetooth-Lautsprecher sollten dank farbig tönender Komponenten die Musik voller und satter ertönen lassen. Die Klangfarbe spielt im Test zur Bestimmung herausstechender Bluetooth-Lautsprecher also eine wichtige Rolle.

Klirrfaktor

Der Klirrfaktor bezeichnet bei Bluetooth-Lautsprechern die Töne, die sich außerhalb von der Grundfrequenz bewegen und als störend empfunden werden. Diese Töne werden auch Oberwellen genannt. Bei den Boxen wird der Klirrfaktor in Prozent angegeben. Je nachdem, wie viele Obertöne zu einem Signal hinzukommen, kann dadurch die Klangqualität des Lautsprechers leiden. Der Klirrfaktor kann bei der Musikwiedergabe schon ab ca. 0,3 % hörbar sein. Die besten Bluetooth-Lautsprecher haben also einen Klirrfaktor von weniger als 0,3 %. Dabei wird die Summe von allen Klirrverzerrungen als THD (Total Harmonic Distortion) oder als Gesamtklirrfaktor bezeichnet.

Die Klirr-Verzerrungen können vom jeweiligen menschlichen Ohr unterschiedlich stark empfunden werden. Im Bassbereich werden außerdem deutlich höhere Werte geduldet als etwa im Präsenzbereich. Je nachdem, was für Musik Sie über die Bluetooth-Boxen hören, kann die Klirrverzerrung stärker oder schwächer sein. So ist die Verzerrung beispielsweise bei der Obertonarmen Musik einer Flöte besonders stark zu hören. Qualitative Bluetooth-Lautsprecher haben eine geringe Klirrverzerrung.

Membran

Bei der Membran einer Bluetooth-Box handelt es sich um eine schallabstrahlende Fläche, der die Schwingspule oder Schwingungen auf die Luft überträgt. Dadurch werden diese in hörbare Schallwellen umgesetzt. Die Membran der Lautsprecher kann dabei verschiedene Formen haben. Die Formen werden in Konus- oder Flachmembranen und in Kalotten unterteilt. Hochwertige Bluetooth-Lautsprecher besitzen über eine Nawi-Membran, die die Partialschwingungen der diversen Membranen abfängt.

Pegel (in dB)

Der Schalldruckpegel oder Soound Pressure Level (SPL) beschreibt den maximalen Lautstärkepegel von Bluetooth-Boxen. Der Pegel wird in Dezibel bei einem Watt Eingangsleistung, in einem Meter Entfernung gemessen. Gute Bluetooth-Lautsprecher haben also einen recht hohen Pegel. Doch Vorsicht! Ab 110 Dezibel können sich Gehörschäden durch die Bluetooth-Boxen einstellen.

Resonanzfrequenz

Als Resonanzfrequenz wird die Frequenz bezeichnet, bei der die geringste Energie nötig ist, um die Masse in Eigenschwingung zu versetzen. Ein Bluetooth-Lautsprecher ist ein System, das aus Massen und Federn besteht und schwingfähig ist. Ab einer bestimmten Frequenz wird nur sehr wenig Energie benötigt, um die Membran und die Spule des Lautsprechers zu bewegen. Bei tiefen Tönen können Sie das gut an Ihrem Lautsprecher erkennen. Es gibt bei den Bluetooth-Boxen aber auch ungewollte Schwingungen wie zum Beispiel im Gehäuse. Hochwertige Bluetooth-Lautsprecher besitzen also eine gute Resonanzfrequenz an der bewegten Masse und nur eine niedrige Resonanz an weiteren Teilen der Box.

Subwoofer

Je tiefer eine Frequenz ist, desto länger ist dabei auch die Wellenlänge. Eine steigende Wellenlänge schafft allerdings einen immer kleineren Laufzeitunterschied zwischen dem linken und dem rechten Ohr. Dadurch können tiefere Frequenzen schwerer geortet werden. Diese Erkenntnis brachte einige Entwickler auf die Idee, den Tieftonbereich nur von einem Lautsprecher, also dem Subwoofer, abzuspielen. Somit brauchen die hauptsächlichen Bluetooth-Boxen dabei kein großes Gehäuse und auch keine große Membran. Die besten Lautsprecher besitzen also einen Subwoofer. Beim Test wurde allerdings deutlich, dass nur wenige Bluetooth-Boxen über einen eingebauten Subwoofer besitzen.

Wirkungsgrad

Der Wirkungsgrad gibt bei Bluetooth-Lautsprechern an, wie viel von der zugeführten Energie in Schall umgewandelt wird. Bluetooth-Lautsprecher sollten also möglichst viel von der zugeführten Leistung in akustische Energie umwandeln. Ein höherer Grad bedeutet, dass die Bluetooth-Box bei konstanter Verstärker-Leistung lauter ist. Generell wird aber auch bei den hochpreisigen Bluetooth-Lautsprechern der größte Teil der zugeführten Leistung in Wärme umgewandelt. Auch durch Reibungsverluste geht viel Energie verloren. Allerdings kann mit dem Wirkungsgrad nicht der maximal mögliche Schalldruck der Boxen bestimmt werden. Der Spitzenpegel eines Bluetooth-Lautsprechers hängt bei gegebener Belastbarkeit vom Wirkungsgrad ab. Der Wirkungsgrad wird n Dezibel angegeben und bei einem Watt Eingangsleitung in einem Meter Entfernung gemessen. Der beste Bluetooth-Lautsprecher in Punkto Lautstärke hat also einen hohen Wirkungsgrad.

Übertragungsbereich

Als Übertragungsbereich wird bei Bluetooth-Boxen der Frequenzbereich bezeichnet, in dem der Schalldruckpegel innerhalb vom Toleranzband von 4 dB vollkommen linear verläuft. Die hochwertigen Bluetooth-Lautsprecher besitzen einen Übertragungsbereich von 100 Hz bis 8000 Hz. Im Bereich dazwischen kann nämlich ein stärkerer Abfall des Pegels auftreten. Genauere Bedingungen sind in DIN 45573 aufgeführt.

 


5. FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Bluetooth-Lautsprechern

Welcher ist der beste Bluetooth-Lautsprecher für mich?

Das wichtigste Kriterium, um den persönlich besten Bluetooth-Lautsprecher finden zu können, ist der gewünschte Einsatzbereich. Zuhause eignen sich zum Beispiel Bluetooth-Boxen mit Netzbetrieb am ehesten, weshalb hierbei andere Geräte zu den Testsiegern gehören. Wenn Sie die Bluetooth-Lautsprecher aber für den Außeneinsatz nutzen möchten, sollten hauptsächlich leichte und kompakte Geräte mit langer Akkulaufzeit betrachtet werden. Auch eine staub- und wasserdichte Bauweise zeichnen Bluetooth-Lautsprecher für den Außeneinsatz aus.

Gibt es den BESTEN Bluetooth-Lautsprecher?

Die Frage, ob es den einen besten Bluetooth-Lautsprecher gibt, kann nicht einfach so beantwortet werden, da die Antwort sich je nach Einsatzzweck und persönlichen Ansprüchen unterscheidet. Für den einen kann es sich beim leichten und kompakten Modell um den geeigneten Bluetooth-Lautsprecher handeln, während ein anderer die großen Geräte als geeignet bezeichnet. Um die Spitzenreiter effizient miteinander vergleichen zu können, muss es sich um Geräte der gleichen Art handeln. Durch diverse Tests kann der Testsieger und der geeignete Bluetooth-Lautsprecher einer bestimmten Kategorie bestimmt werden.

Sollte der Bluetooth-Lautsprecher einen integrierten Akku oder Batterien besitzen?

Die meisten Bluetooth-Lautsprecher sind mit einem integrierten Akku ausgestattet. Dieser erlaubt ein schnelles und einfaches Aufladen. Bei Bluetooth-Boxen mit integriertem Akku kann das Gerät nämlich per USB-Kabel direkt in die Steckdose oder den PC gesteckt werden. Bei einem Bluetooth-Lautsprecher mit Batterien ist das Aufladen aufwendiger. Hierbei müssen die Batterien erst aus dem Gerät entnommen und anschließend in einem Akkuladegerät aufgeladen werden. Daher eignen sich Bluetooth-Boxen mit integriertem Akku am meisten.

Funktionieren Bluetooth-Boxen mit sämtlichen Bluetooth-Geräten?

Ja! Diese Lautsprecher funktionieren mit sämtlichen Bluetooth-Geräten, da die Technologie auf der ganzen Welt standardisiert ist. Das ist auch eines der großen Vorteile von Bluetooth-Boxen. Wenn das Endgerät über eine ältere Bluetooth-Version verfügt, ist es aber möglich, dass es nicht alle Features von den Bluetooth-Lautsprechern nutzbar sind. Gute Lautsprecher besitzen neben Bluetooth auch noch weitere Verbindungsmöglichkeiten.

Klingt auch eine kleine Bluetooth-Box besser als die Smartphone-Boxen?

Ja, auch sehr kleine Bluetooth-Boxen können eine hervorragende Klangqualität bieten. Für die schönste Akustik ist die Größe nicht unbedingt ausschlaggebend. Auch sehr kleine Geräte gehören zu qualitativ guten Bluetooth-Lautsprechern. Der Test zeigte aber, dass es große Qualitätsunterschiede bei den kompakten Lautsprechern gibt. Die besten Lautsprecher für den Außeneinsatz haben einen kristallklaren Sound und satte Bässe. Aber auch die preiswertesten Geräte sind immer noch deutlich besser als die Smartphone-Boxen.

Haben Bluetooth-Boxen bestimmte Vor- bzw. Nachteile im Vergleich zu herkömmlichen Lautsprechern?

Bluetooth-Boxen stellen in der Regel eine gute Möglichkeit dar, um Musik abzuspielen. Der größte Vorteil liegt natürlich in der Flexibilität, die die drahtlosen Bluetooth-Lautsprecher mit sich bringen. Bei den aktuellen Geräten ist die Übertragung nahezu störungsfrei. Außerdem beträgt die Reichweite bis zu 400 Meter auf freier Fläche. Daher sind sie meistens die günstigere Wahl für den Garten, den Strand oder Partys.

Bei herkömmlichen Boxen stellt ferner das Kabel eine enorme Schwachstelle dar. Diese verknoten sich nicht nur leicht, sie gehen auch schnell kaputt. Daher sind auch die preiswerten und nicht nur die besten Bluetooth-Lautsprecher robuster als die handelsüblichen Boxen.

Hochpreisige Bluetooth-Lautsprecher haben mittlerweile aber auch eine viel bessere Soundqualität als herkömmliche Boxen. Außerdem besitzt fast jedes moderne Gerät Bluetooth. Daher können Sie die Boxen mit nahezu jedem Gerät wie etwa dem Smartphone, dem Computer, dem Tablet oder dem Mac verbinden. Des Weiteren ist das Pairing via Bluetooth sehr einfach und schnell. Die diversen Geräte können also binnen weniger Augenblicke mit den Bluetooth-Boxen gekoppelt werden.

Gute Geräte besitzen zudem einen AUX-Anschluss, mit dem bei Bedarf auch eine Verbindung per Kabel möglich ist. Wenn Sie möchten, können Sie ihr Gerät aber auch sehr preiswert mit der besten Bluetooth-Technologie ausstatten lassen. Bluetooth-Boxen werden außerdem andauernd weiterentwickelt. Daher werden die Geräte ständig schneller und leistungsfähiger. Daher sind in den meisten Fällen nicht nur die hochpreisigen Lautsprecher vorteilhafter als herkömmliche Boxen.

Nachteile der Bluetooth-Lautsprecher im Vergleich zu herkömmlichen Boxen

Der hauptsächliche Nachteil von Bluetooth-Boxen im Vergleich zu herkömmlichen Lautsprechern ist der höhere Stromverbrauch. Gerade Lautsprecher, die über eine ältere Bluetooth-Version verfügen, können den Akku des Smartphones schnell aufbrauchen. Die meisten Bluetooth-Lautsprecher sind allerdings mit dem aktuellen Bluetooth-Standard ausgestattet, der deutlich weniger Energie verbraucht.

Einige Bluetooth-Boxen haben zudem eine schlechtere Soundqualität als herkömmliche Boxen. Sie weisen generell sehr große Unterschiede in ihrer Qualität auf. Der Test hat gezeigt, dass sogar einige der teuren Boxen in Hinsicht auf die Soundqualität unvorteilhaft sind. Allerdings gehörten aber auch preiswerte Bluetooth-Lautsprecher zu den Testsiegern. Die besten Bluetooth-Lautsprecher hatten im Test aber eine noch bessere Soundqualität als herkömmliche Boxen.

Auch die Limitation der Bluetooth-Technologie kann bei diesen Lautsprechern nachteilhaft sein. So können Störelemente auftreten, wenn sich beispielsweise massive Wände zwischen den Geräten befinden. Hierbei kann es unter Umständen zu einem Rauschen und Knistern oder zum Abbruch der Verbindung kommen. Da die meisten Bluetooth-Lautsprecher aber portabel sind, kann dieses Problem leicht umgangen werden.

Haben Bluetooth-Lautsprecher Vor- bzw. Nachteile gegenüber Dockingstation?

Bluetooth-Boxen sind vor allem flexibler als Dockingstationen. Auch die universelle Einsatzmöglichkeit ist ein Vorteil der Bluetooth-Geräte. Generell sind Bluetooth-Boxen auf Portabilität ausgelegt, während Dockingstationen am besten im eigenen Heim anstelle einer herkömmlichen Musikanlage eingesetzt werden. Die meisten Dockingstationen sind daher groß und schwer, bieten dafür aber auch einen guten Sound. Allerdings liefern Dockingstationen nicht zwangsläufig den reizvollsten Klang.

Die Soundqualität der Testsieger der Bluetooth-Stationen ist mindestens genauso gut, wie die der großen Dockingstationen und bieten sogar eine deutlich bessere Klangqualität. Hinzu kommt, dass Dockingstationen in der Regel nur in Verbindung mit anderen Geräten wie etwa Adaptern oder diversen Kabeln funktionieren. Boxen können hingegen mit jedem beliebigen Bluetooth-fähigen Gerät verbunden werden.

Was genau ist eigentlich Bluetooth?

Als Bluetooth wird eine Technologie zur Fernübertragung bezeichnet, die in den 1990er Jahren von der Bluetooth Special Interest Group entwickelt wurde. Sie macht es möglich, über eine kurze Entfernung hinweg Daten zwischen mehreren Geräten zu übertragen. Hierfür das Funksignal Wireless Personal Area Network (WPAN) genutzt.

Im Gegensatz zum WLAN funktioniert die Bluetooth-Technologie nur bei kürzeren Distanzen. Daher ist auch das Risiko einer Störanfälligkeit durch Fremde geringer. Außerdem wird aufgrund der verminderten Abstände weniger Strom benötigt. So verbraucht etwa die Nutzung von WLAN oder Airplay mehr Energie, als die Verwendung der neusten Bluetooth-Technologie. Derzeit sind die meisten Bluetooth-Boxen noch mit Bluetooth 4.0 ausgestattet. Die neusten Lautsprecher verwenden bereits Bluetooth 5.0.

Die besten Bluetooth-Lautsprecher mit Bluetooth 5.0

Bluetooth 5.0 erschien offiziell am 08. Dezember 2016. Lautsprecher mit dieser Technologie haben die höchsten Übertragungsgeschwindigkeiten. Die neusten Geräte, die mit Bluetooth 5.0 laufen, sind aber auch wegen ihrer höheren Reichweite die vorteilhafteren Bluetooth-Lautsprecher. Die Testsieger in punkto Technologie haben nämlich die doppelte Geschwindigkeit, eine achtfache Übertragungskapazität und eine vierfache Reichweite.

Welche Anschlussmöglichkeiten zeichnen die besten Bluetooth-Lautsprecher aus?

Bluetooth-Lautsprecher besitzen möglichst viele der nachfolgenden Anschluss- und Verbindungsmöglichkeiten. Im Test hat sich gezeigt, dass auch die Kopplungsmöglichkeiten eine Rolle für die Auswahl der Testsieger spielen.

Der AUX-Anschluss (3,5mm Klinke) bei Bluetooth-Boxen

Bluetooth-Lautsprecher sollten mindestens einen 3,5 mm großen Klinken-Anschluss besitzen. Dieser gilt als Standard und wird für die meisten Geräte genutzt. Durch einen AUX-Anschluss ist es möglich, die Bluetooth-Boxen mit einem Kabel anstatt per Bluetooth mit einem anderen Gerät zu verbinden.

Der (Micro-)USB-Anschluss bei Bluetooth-Lautsprechern

Achten Sie vor allem darauf, dass Ihr Lautsprecher mehrere multifunktionale USB-Anschlüsse besitzt. Im Test zeigte sich jedoch, dass die meisten Boxen so ausgestattet sind. In diesem Fall ist es möglich, den Lautsprecher über das Kabel zu laden und auch zum Musikabspielen zu nutzen. Die meisten Bluetooth-Lautsprecher können über den Anschluss sogar andere Endgeräte wie zum Beispiel das Smartphone aufladen.

Der DC-Anschluss bei Bluetooth-Boxen

Auch der DC-Anschluss wird zum Laden vom Akku bzw. für den Netzbetrieb genutzt. Statt diesem Anschluss können aber auch Bluetooth-Lautsprecher für den Außenbetrieb ruhig nur mit einem USB-Anschluss ausgestattet sein. Der DC-Anschluss nimmt bei Lautsprechern nämlich recht viel Platz in Anspruch. Bei den top Geräten für den Heimbereich ist dieser Anschluss jedoch meistens vorhanden.

Der (Micro-)SD-Kartensteckplatz bei Bluetooth-Lautsprechern

Geräte mit einem Micro-SD-Steckplatz sind sehr praktisch. Hierdurch ist es möglich, direkt über die Bluetooth-Boxen Musik abzuspielen. Im Test wurde aber deutlich, dass nur die wenigsten Boxen einen SD-Kartensteckplatz besitzen. Wenn Sie auch unabhängig von einem Endgerät Musik hören wollen, sollten Sie sich am ehesten für einen Bluetooth-Lautsprecher mit solch einem Steckplatz entscheiden.

Wie funktioniert die Stromversorgung bei Bluetooth-Boxen?

Alle Bluetooth-Boxen der Tests besitzen einen Akku, über den die Stromversorgung funktioniert. Die besten Bluetooth-Lautsprecher haben hierbei einen integrierten Akku statt einer aufladbaren Batterie. Es gibt aber auch Boxen für den Heimgebrauch, die über einen herkömmlichen Stecker mit Energie versorgt werden. Ein integrierter Akku ist aber in den meisten Fällen die bessere Wahl.

Wie verbindet man den Bluetooth-Lautsprecher mit Smartphones, Tablets und anderen Geräten?

Um die Bluetooth-Boxen mit einem Endgerät wie etwa dem Smartphone, Tablet oder Computer zu verbinden, wird kein technisches Verständnis gebracht. Es ist nur nötig, die Bluetooth-Funktion des Geräts einzuschalten. Mittlerweile verfügen die meisten Geräten über einen automatischen Suchmodus. Dadurch muss nur der Gerätename eingegeben werden, um die Systeme miteinander zu koppeln. Die besten Bluetooth-Lautsprecher besitzen zusätzlich zum Bluetooth noch die NFC-Technologie. Hierbei müssen die Geräte für die Kopplung lediglich nebeneinander gelegt werden. Wenn Sie Probleme mit der Verbindung ihrer Bluetooth-Boxen haben, kontaktieren Sie am den Kundendienst oder Hersteller.

Können auch Laptops und PCs mit einem Bluetooth-Lautsprecher verbunden werden?

Bluetooth-Boxen können mit vielen PCs verbunden werden, da so gut wie alle aktuelle Computer und Laptops mittlerweile mit Bluetooth ausgerüstet sind. Wenn Sie die Lautsprecher mit Ihrem PC nutzen möchten, schauen Sie vorher nach, ob dieser Bluetooth-fähig ist. Allerdings ist auch die Nachrüstung eines Geräts mit Bluetooth problemlos und preiswert. Gute Lautsprecher zeichnen sich aber auch dadurch aus, dass sie mehrere unterschiedliche Verbindungsmöglichkeiten anbieten.

Können auch Apple Macs und MacBooks mit einem Bluetooth-Lautsprecher verbunden werden?

Ja, alle Apple-PCs sind mit Bluetooth ausgestattet. Daher können Sie die Bluetooth-Boxen mit Macs und MacBooks verbinden.

Eignen sich Airplay-, WLAN- oder Bluetooth-Boxen am besten?

Ob WLAN-, Airplay- oder Bluetooth-Boxen zu bevorzugen ist, hängt von dem gewünschten Einsatzzweck ab. Wenn Sie die Lautsprecher für den Heimgebrauch nutzen möchten, sind oft WLAN- oder Airplay-Lautsprecher die bessere Wahl. In der Regel liefern diese nämlich die beste Audioqualität. Durchdachte Geräte verfügen allerdings über aptX-Codec und liefern daher einen mindestens genauso guten Klang. Für den Außeneinsatz hat Bluetooth am vorteilhaftesten.

Haben die top Bluetooth-Lautsprecher eine hohe Wattleistung?

Bei der Suche nach den geeigneten Bluetooth-Lautsprecher spielt die Watt-Angabe eine eher untergeordnete Rolle. Es stimmt nicht, dass Boxen mit viel Watt die schönere Musik abgeben. Mehr Watt bedeutet auch nicht, dass der Lautsprecher lauter ist. Welcher Lautsprecher in Punkto Lautstärke geeigneter ist, ist von anderen Faktoren wie dem Wirkungsgrad abhängig.

Welches Zubehör ist bei Bluetooth-Boxen sinnvoll?

Das notwendige Zubehör sollte bereits im Lieferumfang enthalten sein. Generell wird Zubehör wie etwa Ladekabel in der Regel mit den Bluetooth-Boxen mitgeliefert. Am besten sollte ein 3,5 mm Klinken-Kabel beigelegt sein. Als Zubehör kann aber eine preiswerte Transporttasche sinnvoll sein. Wenn Sie die Bluetooth-Boxen oft mitnehmen möchten, bieten solche Taschen den größten Schutz. Auch eine Powerbank kann sehr nützlich sein. Viele Geräte haben zwar eine äußerst lange Akkulaufzeit, eventuell wird aber der Akku des Smartphones schnell aufgebracht.

Was ist der Social Mode?

Beim Social Mode handelt es sich um eine praktische Funktion, die ein Verbinden mehrerer Endgeräte mit den Bluetooth-Boxen erlaubt. Allerdings sind nur wenige Lautsprecher mit dieser Funktion ausgestattet. Hierbei ist es möglich, die Wiedergabe ohne Unterbrechung fließend zwischen verschiedenen Endgeräten zu switchen. So können Sie zum Beispiel zuerst ein Lied von Ihrem Smartphone auswählen und dann direkt danach ein Stück von Ihrem Tablet abspielen. Der Social Mode ist eine Möglichkeit, um mehreren Personen gleichzeitig ein Bedienen der Bluetooth-Lautsprecher zu ermöglichen.

Was bedeutet der Begriff Stereo-Pairing?

Stereo-Pairing bietet eine Möglichkeit, um einen Stereo-Effekt herzustellen. Hierbei können mehrere Bluetooth-Boxen miteinander verbunden werden. Dadurch wird einerseits ein Stereo-Sound ermöglicht, andererseits ist auch die Lautstarke höher. Ein Vorteil ist, wenn die Geräte über eine Stereo-Pairing-Funktion verfügen um mit anderen Boxen gekoppelt werden zu können.

Was bedeutet die Abkürzung A2DP?

A2DP ist eine Abkürzung die für Advanced Audio Distribution Profile steht. A2DP ermöglicht das Senden von Stereo-Audio-Funksignalen per Bluetooth. Dafür müssen die Bluetooth-Boxen mit dem Endgerät kompatibel sein. Die Technologie wird allerdings schon seit Android 1.5 und Apple iOS 3 standardmäßig verwendet. Auch die Bluetooth-Boxen im Test besitzen alle den A2DP-Standard.

Was bedeutet die Abkürzung NFC?

Die Abkürzung NFC steht für Near Fiel Communication. Hierbei handelt es sich um eine relativ neue Technologie, die die Kopplung von Bluetooth-Boxen noch schneller und einfacher macht. Die besten Bluetooth-Lautsprecher verfügen über NFC und können daher mit einem Endgerät verbunden werden, indem die Geräte einfach dicht aneinander gehalten werden.

Wie weit darf ich mich von dem Bluetooth-Boxen entfernen?

Wie weit Sie sich von Ihrem Lautsprecher entfernen können, hängt von der jeweils genutzten Bluetooth-Version und der Umgebung ab. So verfügen die besten Bluetooth-Lautsprecher die neuste Technologie, die im Freien eine Reichweite theoretisch von bis zu 400 Metern besitzt. Wenn Sie sich in Räumen aufhalten, wird die Reichweite der Bluetooth-Boxen allerdings durch Wände und andere Störelemente verringert. Da die besten Bluetooth-Lautsprecher aber problemlos transportiert werden können, kann das Problem leicht umgangen werden.

 

Zurück nach oben